Nach einem Update kann es unter Umständen vorkommen, dass die benötigte Soundkarte nicht vorhanden ist und somit die Maschine keine Audio-Ausgaben mehr durchführen kann. Statt dessen wird eine Intel High Definition DSP Soundkarte angezeigt. die jedoch im Ereignisfeld den Code 28 hinterlegt.
 
Dies ist "kein" Hardwaredefekt sonder ein kleine Unstimmigkeit in den neuen Windows 10 Update-Routinen, welche der Soundkarte (Intel Smart Sound Technology-Audicontroller) nicht dem richtigen Gerätehersteller zuordnet.
 
Dies lässt sich sehr leicht selbst beheben, verwenden Sie hierzu die untenstehende Anleitung.
 

 

1.0) Geben Sie in das Sucheingabefeld (unten links) neben dem Startmenü-Button "Systemsteuerung" ein. Anschließend wird "Systemsteuerung" eingeblendet. Ein Klick darauf startet die bekannte Systemsteuerung.

 

Sound 001

wählen Sie diese Untergruppierung: Geräte-Manager

 

Direkter Aufruf des Geräte-Manager

1.1) Drücken Sie Tastenkombination "Windows-Taste + R" und geben dann im "Ausführen"-Dialog ein: devmgmt.msc. Nun sind Sie direkt im Geräte-Manager.

 

Aktuelles Fehlerbild:

Sound 002

2) dies ist der High Definition Audio-Controller der falschen Hersteller-Zuordnung

 

Sound 007

3) wählen Sie diese Untergruppierung: Systemgeräte

 

Sound 003

4) wählen Sie dieses Systemgerät: Intel Smart Sound Technologie-Audiocontroller

=> rechte Maustaste 

=> Treiber aktualsieren

Sound 004

5) wählen Sie dieses Auswahlverfahren zur Treibersuche

 

Sound 005

7) wählen Sie dieses Auswahlverfahren falls Sie nicht wissen wo der Treiber gespeichert ist.

=> klicken Sie auf Weiter

 

Aktuelle Auflistung der vorhanden Grundtreiber

Sound 006

8) wählen Sie diesen Gerätetyp: High Definition Audio-Controller

=> klicken Sie auf Weiter

 

Die manuelle Korrektur ist nun abgeschlossen!

Jetzt sollte die richtige Soundkarte wieder im Geräte-Manager aufgelistet sein und die Lautsprecher (sofern vorhanden auch interne Lautsprecher) die Systemtöne richtig ausgeben, sowie das rote X am Lautsprechersymbol beseitigt sein.

"Bitte beachten Sie hierbei, dass oftmals im Rahmen der verzweifelten Fehlersuche die Lautsprecher umgesteckt wurden und diese nun wieder auf den richtigen Audio-Ausgang gesteckt werden sollten."

 

 

 


  ComputerService-Network - Ihr IT-Partner heute und morgen